Schaustellerwagen

Startseite / Anwendungsgebiete / Fahrzeug / Schaustellerwagen

Schaustellerwagen

Fast alle Schaustellerwagen bestehen aus einem Holzdach, das mit GFK beschichtet ist. Löst sich
eine solche Beschichtung oder gibt es undichte Stellen, so ist die Holzbeplankung meist verrottet
oder mit Sporen verunreinigt.
Wird eine solche Dachhaut erneuert, so nimmt man auf keinen Fall Phenolharz getränkte Platten
(Fahrzeugbauplatten, Siebdruckplatten), sondern wasserfest verleimtes Sperrholz (Multiplex).
Auf Phenolharzplatten hält nichts!
Alternativ kann bei runden Dachformen auch mit Rauhspund eingedeckt werden. Beide Hölzer
werden mit Holzhaftgrund vorbehandelt und anschließend mit L424 Büfa®-Resin UP 0424
eventuell verdünnt vorbehandelt . Beim Auftrag von ca. 0,5 – 1 kg/m² sollte wegen der dünnen
Schicht eine Aminhärtung bevorzugt werden: 2-3% DMA-Beschleuniger und 3-5% BP-Härter-
Pulver. Achtung! Beschleuniger und Härter immer nacheinander und niemals gleichzeitig ins Harz
einrühren!
Nach dem Vorprimern ( wasserfeste Verklebung, keine Ablösung mehr ) kann mit einem günstigem
Orthopthalsäure-Harz z.B Palatal P4 TV28 oder Palatal U570 TV01 ein Traglaminat erstellt
werden. Zwei Schichten 225 g/m² Glasfasermatte oder 300g/m² Glasfasermatte mit 15Tex reichen aus.
Wenn sauber laminiert wurde, kann bis zu 6 Std. nach dem Auftrag direkt ohne Anschliff der
farbige Topcoat aufgebracht werden. Die Auftragsstärke muss mindestens 600 my, d.h. 600g/m²
betragen.
Alle Arbeiten verlangen eine Luftfeuchtigkeit von < 80° sowieso mindestens 15-16°C.
Direkte Sonneneinstrahlung ist während des Laminierens und Beschichtens mit Topcoat unbedingt
zu verhindern ( Störung der Polymerisation ). Styrol ist lichtempfindlich!

 

Zur Beachtung:
Die vorgenannten Angaben basieren auf unseren derzeitigen Kenntnissen und Erfahrungen. Sie befreien den Verarbeiter wegen der Fülle möglicher Einflüsse bei Verarbeitung und Anwendung unserer Produkte jedoch nicht von eigenen Prüfungen und Versuchen. Eine rechtlich verbindliche Zusicherung bestimmter Eigenschaften oder der Eignung für einen konkreten Einsatzzweck kann aus diesen Angaben nicht abgeleitet werden. Etwaige Schutzrechte sowie bestehende Gesetze und Bestimmungen sind vom Empfänger bzw. Verarbeiter unserer Produkte in eigener Verantwortung zu beachten. Das entsprechende EU-Sicherheitsdatenblatt in aktueller Version ist ebenfalls zu beachten. Technische Merkblätter und Informationen finden Sie unter www.ross-fisch.de