Siloreparatur-Futtersilo

Startseite / Anwendungsgebiete / Tankbau / Siloreparatur-Futtersilo

Siloreparatur-Futtersilo

Aus Polyesterharzen, meist im Wickelverfahren, hergestellte Futtersilos für eingeblasene Futtermittel bersten bei einer Verstopfung der Entlüftungseinrichtung beim Befüllen im oberen Bereich, da sie hier am dünnsten ausgeführt sind. Meist bekommt der obere Deckel Risse durch den der Druck und leider auch einiges vom eingefüllten Substrat entweicht. Die Siloreparatur eines solchen Schadens kann schnell und einfach erfolgen, da lediglich die meist großen Bruchstücke der Wandung wieder zusammenlaminiert werden müssen.

Der Futtersilo muss entleert und gereinigt auf die Seite gelegt werden, sodass es an der Schadstelle spannungsfrei ist. Die Einzelteile oder eingerissenen Stellen werden beidseitig so weit wie möglich zum Riss hin dünn geschliffen und in ihrer ursprünglichen Lage mit einigen punktuellen Verschraubungen ( mit Spax und Holzstückchen auf der Innenseite im Silo ) provisorisch geheftet.

Auf der gut zugänglichen äußeren Seite laminiert man ein bis zwei Lagen mit OLDOPAL-UP-Harz L 424 -T und 300 g/m² Pulvermatte ohne die Schrauben abzudecken auf die angeschliffenden Risse. Nach dem Aushärten werden die provisorischen Verschraubungen entfernt. Jetzt wird innen das weggeschliffene Material wieder auflaminiert und zum Abschluss ein Flicken harzreich über der gesamten Fläche angebracht.

Danach wird auf der äußeren Seite komplett übergeschliffen und die sichtbaren Risse beidseitig zum Riss hin dünn geschliffen. Das entfernte Material wird nass in nass mit allseitig gerissenen Mattenstreifen und OLDOPAL-UP-Harz L 424 -T auflaminiert und mit einer harzreichen Lage über den gesamten Deckel abgeschlossen. Achtung! Das Verstärken des Deckels nicht übertreiben, er ist die Sollbruchstelle des Silos! Wenn gewünscht, kann die Oberseite zwecks Sonnenschutz mit weißem Topcoat ( 0,6 kg/m² ) nach dem Härten der letzten Glasschicht übergestrichen werden.

Noch verbleibender Styrolgeruch kann durch das Einblasen von warmer Luft ( 60-70° C ) für einige Stunden beseitigt werden. Achtung! Der Silo nicht über 70°C erhitzen! Dies kann bei manchen GFK-Teilen zur Verglasung und damit Stabilitätseinbußen führen. Nach dem Tempern kann der Silo wieder wie gewohnt eingesetzt werden.

Download Anleitung als PDF

Gelcoat Spot Reparatur

Gerne stehen wir Ihnen mit Rat und Tat bei Fragen zur Seite. Rufen Sie uns an, oder nutzen das Kontaktformular.
Download Anleitung als PDF

Hier direkt zum Katalog

Alle passenden Produkte und vieles mehr finden Sie direkt im Shop

Für dieses Projekt finden Sie im Shop jede RAL - Farbe und Gebinde in vielen Größen/Mengen.
Hier direkt zum Katalog